Reise nach Thüringen 

Reise nach Thüringen
5
Beschreibung: Dieses Jahr wollten wir mal einen Teil des Thüringer Waldes und des Rennsteiges erkunden.
Zuerst machten wir einen Kurzbesuch in Marburg an der Lahn, um einige Bekannte und Freunde zu besuchen.
Von dort starteten wir zu unserem eigentlichen Ziel, dem CP Lütschesee in der Nähe von dem bekannten Wintersportort Oberhof. Der CP Lütschesee ist etwas abseits von den Hauptreiserouten, aber schön an einem See gelegen.
Vom CP konnte man direkt nach Oberhof, dem Orastausee und zu anderen Zielen wandern. Einziger Wermutstropfen:"Die Wanderwegbeschilderung ist häufig sehr lückenhaft bis mangelhaft (an den nicht so oft begangenen Wegen).
Vom CP, als festen Satndort, haben wir dann Ausflüge zu den folgenden Routenpunkten unternommen.
Vom Rennsteig (im Bereich Oberhof-Schneekopf) waren wir etwas enttäuscht, da der Weg über lange Strecken über Schotter-Forstwege führte und wenig Abwechslung bot. Die Beschilderung am Rennsteig war gut und der Schneekopf ist ein schöner Aussichtsberg mit Restauration (ein Reisetipp wird noch nachgereicht).
Der erste Ausflug ging nach Erfurt, wo wir uns die Altstadt, die alte jüdische Synagoge, die Krämerbrücke und die Zitadelle anschauten. Geparkt haben wir direkt unterhalb der Festung in einem unterirdischen Parkhaus mit Ausgang zum Domplatz.
Erfurts Altstadt hat uns sehr gut gefallen. Schön wäre noch ein Tag  im Gartenschaugelände, etwas außerhalb von Erfurt, aber dazu hätten wir noch ein weiterer Tag benötigt.
Danach ging es nach Gotha mit seinem Schloß Friedenstein. Gothas Altstadt ist sehr schön und gut beschildert und am Ende des Marktes  beginnt schon, mit einer blumengeschmückten Treppe, die Wasserkunst und das Gelände von Schloß Friedenstein. Will man das Schloß mit seinen Museen und den Katakomben besichtigen, sollte man lieber einen 2. Tag einplanen, oder sehr früh nach Gotha fahren.
Als nächstes Ziel haben wir uns Friedrichroda mit der  Marienglashöhle ausgesucht. Friedrichrodas Fußgängerzone ist rel klein, wir haben dort nur unsere Getränkevorräte aufgefüllt und leckere Kuchenstückchen gekauft.
Die Marienglashöhle, außerhalb von Friedrichroda, hat uns sehr gut gefallen und beeindruckt, mal eine ganz andere Art von Höhle bzw. Bergwerk.
Nun stand noch Ohrdruf mit seinem imposanten Schloß Ehrenstein auf der Besichtigungstour. Der Parkplatz war riesig und leer, der Garten sehr schön angelegt. Bald wußten wir auch, warum der Parkplatz leer war! Der Dachstuhl eines Hauptgebäudes war Ende 2013 in Brand geraten und ausgebrannt und daher das Schloß geschlossen und nicht zu besichtigen.
Insgesamt hat die Gegend im Bereich Erfurt, Gotha usw. viel zu bieten. Von den Wandermöglichkeiten waren wir mehrfach enttäuscht. (Da sind die Wege im Wandergebiet der Sächs. Schweiz sehr viel besser ausgebaut und beschildert)
Kartenansicht:
Jetzt kommentieren
TM
am 17.08.2015 um 08:46 Uhr:
Sehr schöner Reisebericht